Zum Inhalt

FAQ

Welche fach­li­chen Vo­raus­set­zun­gen muss ich mitbringen?

Mit dem Erwerb der All­ge­mei­nen Hochschulreife (Abitur) haben Sie alle Vo­raus­set­zun­gen erfüllt.

Gibt es Zulassungsbeschränkungen?

Für das Fach Katholische Theo­lo­gie bestehen keine Zulassungsbeschränkungen. Allerdings gibt es an der TU Dort­mund in den Erziehungswissenschaften Zulassungsbeschränkungen.

Welche Sprachvoraussetzungen (Latein, Greichisch, Hebräisch) benötige ich?

Für den Stu­di­en­gang Lehramt an Gymnasium/Ge­samt­schu­le muss bei der An­mel­dung zur Masterarbeit das Latinum nach­ge­wie­sen wer­den. Für die anderen Stu­di­en­gän­ge bestehen keine Sprachvoraussetzungen.

Muss ich getauft und katholisch sein, um Katholische Theo­lo­gie zu stu­die­ren?

Um Katholische Theo­lo­gie stu­die­ren zu kön­nen, muss man weder getauft noch katholisch sein. Auch nicht getaufte Stu­die­ren­de und Stu­die­ren­de aus anderen Kirchen sind bei uns willkommen. Um katholischen Religionsunterricht erteilen zu kön­nen, muss man allerdings getauft und katholisch sein. (s. Missio Canonica)

Benötige ich eine Missio canonica? Was ist das genau?

Die Missio canonica (kirchliche Unterrichtserlaubnis) wird benötigt, um katholische Religionslehre als ordentliches Schulfach unterrichten zu kön­nen. Sie wird vor Eintritt in den Schuldienst durch den zuständigen Ortsbischof erteilt. Um die Missio canonica zu er­hal­ten, müs­sen Sie wäh­rend Ihres Stu­di­ums ein Mentoratsprogramm durchlaufen, das von der KHG Dort­mund an­ge­bo­ten wird (nähere In­for­ma­ti­onen: www.khg-dortmund.de/Mentorat/).

Ich bringe nicht viel Vorwissen mit. Mit welcher Literatur kann ich mich auf das Stu­di­um vorbereiten?

Zur Einführung empfehlen wir das Buch Theo­lo­gie ver­ste­hen. Ler­nen mit dem Credo herausgegeben von Egbert Ballhorn und Simone Horstmann, Pa­der­born 2019.

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.